Logo mit Gutschein

KaD Jubiläumsprogramm-Programm Herbst 2017 und Früjahr 2018


Freitag, 18. November 2016

Ensemble FisFüz
Mozart im Morgenland - BONSAI - 20 years of oriental jazz


Photo:   BiMa

Mozart im Morgenland - BONSAI - 20 years of oriental jazz Ein Konzertabend mit zwei unterschiedlichen Themen.
Part 1 - "Mozart im Morgenland"
Die Entführten aus dem Serail
„Mozarts Entführung aus dem Serail in ungewohnt neuem Gewand, verwoben mit türkischer Musik aus osmanischer Zeit“ - so lässt sich das "Klassik"- Programm des umjubelten oriental-chamber- Trios beschreiben. Bereits erfolgreich auf wichtigen Bühnen vertreten (2011 beim Mozartfest in Würzburg oder in symphonischer Besetzung im Festspielhaus St. Pölten) und von Publikum und Presse gleichermaßen gefeiert, ist das türkisch-deutsche Trio nun mit seinem CD-Programm auf Tour.
Folgendermaßen könnte es sich zugetragen haben: Der junge Mozart erhielt den Auftrag, die Musik für die Oper „Die Entführung aus dem Serail“ zu komponieren. Der Komponist benötigt für diese exotisch-orientalische Handlung eine „musikalische Inspiration“. Folglich reist er nach Istanbul mit der tollkühnen Idee, dort zwei Musiker vom Hofe des Sultans Abdülhamid I. nach Wien entführen zu lassen. Diese liefern ihm fortan den „musikalischen Stoff“ aus dem Morgenland. Der experimentierfreudige Mozart bringt die beiden Serail-Musiker mit einer preußischen Klarinettistin zusammen und lässt sie im Trio ganz ungewohnte Klänge spielen.
Gemeinsam erarbeiten die Musiker seine musikalischen Ideen, welche später in der Oper „Die Entführung aus dem Serail“ große Berühmtheit erlangen werden. Aus dem türkisch-deutschen Trio erwächst ein west-östlicher Klangkörper, eine Verschmelzung der Mozartschen Ideen mit der türkischen Musikwelt vom Hofe des Sultans.
Ob es „Die Entführten aus dem Serail“ wirklich gegeben hat, darf bezweifelt werden, das deutsch-türkische Trio aber ist sehr real und nennt sich heute „ensemble FisFüz“.

Annette Maye – Klarinetten
Gürkan Balkan – Ud, Gitarre, Gesang
Murat Coşkun – Rahmentrommeln, Perkussion



Photo by Valentin BEHRINGER

Part 2 - 20 Jahre FisFüz. Ausschnitte aus dem Jubiläumsprogramm „BONSAI“
Das Oriental Trio ensemble FisFüz präsentiert mit BONSAI Ausschnitte aus der neu erschienenen Jubiläums-CD und widmet sich in seinem Konzertprogramm noch einmal den wichtigsten Stationen seiner gemeinsamen musikalischen Reise – mit größter Hingabe und einer 20 jährigen Reife!
In 20 Jahren gemeinsamen Schaffens hat das in Freiburg gegründete Trio eine individuelle Tonsprache entwickelt, die zu einem unverwechselbaren Sound geworden ist - mit Klarinette, Ud und Perkussion, im Zusammenspiel fast zum Klang eines einzigen Instruments verschmolzen.
FisFüz hat sich damit eine „Heimat aus Tönen“ geschaffen, jeder einzelne schöpft aus seinen musikalischen und kulturellen Wurzeln und gemeinsam brechen sie zu Neuem auf:
Annette Maye, Jazzklarinettistin, ist mittlerweile weit über das Genre hinaus als führende und virtuose Weltmusik-Klarinettistin anerkannt und kann mühelos in unterschiedliche Stilistiken eintauchen. Der türkische Ud- und Gitarren-Spieler Gürkan Balkan hat in Istanbul traditionelle türkische klassische Musik sowie Komposition studiert, er arrangiert und bearbeitet profund das türkische Repertoire. Der Perkussionist Murat Coşkun transportiert als „Deutsch-Türke“ die eigene biografische Erfahrung und den Brückenschlag zwischen Kulturen und Religionen in seine Musik und stellt gelebte „Cross-Culture“ dar.
Dass das deutsch-türkische Trio sich nicht nur auf eine Stilistik beschränkt, haben die drei Musiker in den vergangenen 20 Jahren zu Genüge bewiesen: Mit größter Leichtigkeit und einer leidenschaftlichen Liebe zum Instrument durchstreifen sie in ihren Eigenkompositionen über den Bosporus kommend den gesamten Mittelmeerraum bis nach Andalusien, gelangen vom Sudan über Korea bis in die Weiten Persiens und machen gelungene Ausflüge in die Klassik und Barockmusik.
20 years of oriental jazz - Melodien und Rhythmen, Traditionelles und Eigenkomponiertes - Musik aus 20 Jahren Bandgeschichte neu bearbeitet und gänzlich unverstaubt!

Pressestimmen:

"Murat Coşkun groovt an der Darbuka und dem Shaker. Die akustische Gitarre von Gürkan Balkan fügt sich perfekt ein in den 7/4-Takt, ehe Annette Maye an der Bassklarinette das Thema von „Bosphorus Winds“ vorstellt. Für die Improvisation greift sie zur Klarinette. Die Soli wechseln sich ab, sind kurz und knackig, ehe nach einer Flamenco-Einlage das Ensemble Fisfüz das 2000 erstmals veröffentlichte Oriental-Jazzstück mit einer Tempobeschleunigung zu einem effektvollen Ende bringt."(Badische Zeitung)

mehr Infos unter http://www.fisfuez.de/>>

Veranstaltungsbeginn: 20 Uhr
Preis: 19 EUR
Schüler und Studenten: 10 EUR
Familienpreis (2 Erwachsene und Kinder): 35 EUR


Künstlervideo auf Youtube:



zur Kartenreservierung >>

<< zurück




Kultur am Dobel | Marktplatz 65, 72250 Freudenstadt | Tel: 07441 - 5 21 27 | info(at)kulturamdobel.de